11.03.2016, 15:58 Uhr

Einsatznummer       6
Datum & Uhrzeit 11.03.2016, 15:58 Uhr
Einsatzart Brandmeldung
Einsatzstichwort Brand 2. Alarm / Wohnungsbrand
Einsatzort Hirtenberg
Einsatzdauer 1 Stunde, 21 Minuten
alarmierte Einheiten Wehrführer mit KdoW
LB 1 Püttlingen, LB 2 Köllerbach, LB 3 Herchenbach
Brandinspekteur der FF im Regionalverband Saarbrücken
Pressesprecher der FF im Regionalverband Saarbrücken
Rettungsdienst
Polizei
Bürgermeister der Stadt Püttlingen, Martin Speicher
Mannschaftsstärke 12
Lage Gemeldet wurde ein Zimmerbrand im 2. Obergeschoss eines Wohnhauses.
Maßnahmen Durch den Löschbezirk Herchenbach wurde ein Sicherungstrupp mit Atemschutz gestellt.
Unterstützung beim Aufbau der Wasserversorgung aus einem Unterflurhydranten zum Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16) des Löschbezirks Püttlingen.
Unterstützung bei der Vornahme eines C-Rohres vom HLF 20/16 zur Verwendung im Außenangriff.
Bericht:

Rafael Mailänder (Pressestelle für die Freiwilligen Feuerwehren im Regionalverband Saarbrücken)

Feuerwehr rettet drei Kaninchen bei Wohnungsbrand in der Püttlinger Hirtenbergstraße

Zu einem Wohnungsbrand, wurden am Freitag kurz vor 16 Uhr alle drei Löschbezirke der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Püttlingen in die Hirtenbergstraße alarmiert. Aus bisher noch ungeklärter Ursache, kam es in einem zweistöckigen Mehrfamilienhaus zu einem Zimmerbrand. Als die Wehr eintraf, so Wehrführer Thomas Prinz und dessen Stellvertreter Ruwen Dumont, kam bereits dichter schwarzer Rauch aus einem Fenster im ersten Stockwerk im rückwärtigen Teil des Hauses.

Noch während sich die Einsatzkräfte für einen Innenangriff ausrüsteten, kam es durch die enorme Hitzeentwicklung zum Platzen einer Fensterscheibe unmittelbar über dem Eingangsbereich des Hauses, worauf offene Flammen nach draußen drangen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich laut der Aussage der Mitbewohner keine Personen mehr in dem Haus.

Ein erster Angriffstrupp stellte mittels Wärmebildkamera den Brandherd hinter einer Zimmertür fest. Nachdem diese geöffnet wurde, konnte das Feuer mittels einem „C Rohr“ im Innenangriff und eines weiteren, welches zur Absicherung des Feuerüberschlages auf den Dachüberstand im Außenangriff vorgenommen wurde, schnell gelöscht werden. Der Rauchabzug, auch zur besseren Sicht der Atemschutzgeräteträger, erfolgte über einen speziellen Hochleistungslüfter. Die Drehleiter wurde in Anleiterbereitschaft aufgestellt. Damit in der unter dem Brandherd liegenden Wohnung im Nachhinein kein Wasserschaden entsteht, wurden Teile des Löschwassers wieder mittels eines Wassersaugers aufgenommen.

Bereits zu Beginn des Einsatzes, konnten drei Kaninchen sicher nach draußen gebracht werden. Eine letzte Durchsicht mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern verblieb ohne Feststellungen, gegen 17:15 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr Püttlingen, die mit 60 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen vor Ort war, beendet. Neben der Feuerwehr, war auch das DRK mit mehreren Einsatzfahrzeugen in Bereitschaft.

Auch Bürgermeister Martin Speicher informierte sich vor Ort über den Einsatz. Für die Dauer des Einsatzes blieb die Kreuzung Hirtenbergstraße / Derlerstraße durch die Polizeiinspektion Püttlingen für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, jedoch wurde der Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst in die Klinik gebracht. Die Wohnung bleibt auf Grund der starken Rauchgase vorerst unbewohnbar.

(Wir weisen darauf hin, dass die Foto Freigabe der Innenaufnahmen in Absprache erfolgte)

Rafael Mailänder
Pressesprecher F.F. RV SB


Werbung
 
"
Letzter Einsatz
 
06.06.2017, 11:40 Uhr
Brand 2. Alarm
Brandmeldeanlage
Altenheim St. Augustin
Espenstraße
Püttlingen
Nächster Dienst
 
11.06.2017, 09:30 Uhr
Übung nach FwDV 3
Gerätehaus Herchenbach
Wetterinfo
 
 
Sie sind der 99875 Besucher seit dem 13.05.2009. Vielen Dank!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=